Bürgergemeinde Basadingen-Schlattingen
BGBS.ch
Flechtenpfad.ch

Flechtenbeschreibung Station 1 und 2

1 Ramalina farinacea (Mehlige Astflechte; Status Rote Liste: nicht gefährdet)

Die Strauchflechte hat schmale, bandförmige, rundum graugrüne Äste mit randständigen, ovalen Soralen. Sie wächst an Stämmen und im Kronenbereich von Laub- und Nadelbäumen. Bei ungünstigen Umweltbedingungen entstehen kurz büschelig abstehende Kümmerformen.

*mässig häufige Art, in niederschlagsarmen Gebieten spärlich.


2 Evernia prunastri (Eichenmoos; Status Rote Liste: nicht gefährdet)

Die Strauchflechte dient als Rohstofflieferant für Parfum. Sie kommt oft zusammen mit Ramalina farinacea vor; etwas kümmerlich entwickelte Individuen sehen sich oft ähnlich. Doch die Äste von Evernia prunastri sind unterseits weisslich. Sorale befinden sich an Oberfläche und Rändern. Hier am Stamm tritt die Flechte nur spärlich auf. Schön ausgebildete Exemplare aus dem Kronenbereich der Bäume lassen sich an zu Boden gefallenen Zweigen finden.

*mässig bis ziemlich häufige Art, in Ballungsgebieten seltener



Verfasserin: Helen Hilfiker, 8500 Frauenfeld
Web © by JostWebService